Tarifpartnerschaft

Der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen ist als Arbeitgeberverband Tarifpartner der Baugewerkschaft. 

In der Bundesrepublik Deutschland und damit auch im Verbandgebiet Niedersachsen-Bremen bestehen für das Bauhauptgewerbe Flächentarifverträge, die dafür sorgen, dass für die am Bau agierenden Unternehmen und die Beschäftigten gleiche Wettbewerbsbedingungen gelten. 

Die Bauwirtschaft ist im Gegensatz zur stationären Industrie in hohem Maße darauf angewiesen, in der Bundesrepublik Deutschland einheitliche Tarifverträge zu haben und keine regionalen Unterschiede. 

Flächentarifverträge

  • sorgen für fairen Wettbewerb durch einheitliche Arbeitskosten 
  • schaffen Betriebsfrieden 
  • bieten höhere Rechtssicherheit als Individualvereinbarungen 
  • ersparen eine Vielzahl betrieblicher Einzelvereinbarungen 
  • flankieren die rechtlichen Regelungen für die Entsendung nach Deutschland 
  • machen Personalpolitik insgesamt kalkulierbar.

Im Rahmen der Tarifverhandlungen mit der IG Bauen-Agrar-Umwelt konnte von diesen Grundsätzen ausgehend erreicht werden, dass es allgemeinverbindliche Mindestlöhne am Bau gibt, so dass sowohl ausländisches als auch inländisches Lohndumping damit verhindert werden kann. 

Der Mindestlohn hilft auch, den Strukturanpassungsprozess innerhalb Europas zu begleiten. 

Daneben gibt es aufgrund einer entsprechenden Konsenssituation der Tarifvertragsparteien allgemeinverbindliche Tarifverträge, die sowohl das Urlaubskassenverfahren in der Bauwirtschaft regeln, als auch eine einheitliche Ausbildung sicherstellen.

Künftige Tarifpolitik
Aufgrund entsprechender Organbeschlüsse setzt sich der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen dafür ein, die zukünftige Tarifpolitik daran auszurichten, dass weiterhin Flächentarifverträge mit bundesweiter Geltung abgeschlossen werden und zum Teil bestehende regionale Differenzierungen perspektivisch aufgehoben werden.

Tarifliche "Öffnungsklauseln" sind nach Ansicht des Verbandes tarifpolitisch der falsche Weg, da diese zu Wettbewerbsverzerrungen führen. Vielmehr sollten leistungs- und erfolgsabhängige Vergütungsbestandteile in die Tarife einfließen.

Der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen fordert darüber hinaus wirksame Kontrollmechanismen zur Einhaltung tariflicher Mindestbedingungen. Dazu gehört auch ein Bündnis gegen illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit in der Bauwirtschaft.

Weitere Themen in diesem Bereich:

Weitere Themen in diesem Bereich: