Pressemitteilung im Detail

EMB-Wertemanagement Bau feiert 25 jährigen Geburtstag

Verbandspräsident Dipl.-Ing. Thomas Echterhoff und Hauptgeschäftsführer Jörn P. Makko begrüßten Mitte Mai 2022 die Teilnehmer des Bauindustrieabends des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen, der auf Einladung der Firma MATTHÄI Bauunternehmen GmbH & Co. KG in Verden, veranstaltet wurde. Es galt das Jubiläum nachzufeiern.

Fast heimlich, still und leise hatte das EMB-Wertemanagement Bau im vergangenen Jahr seinen 25. Geburtstag. Coronabedingt konnte damals nicht gefeiert werden. Verbandspräsident Dipl.-Ing. Thomas Echterhoff und Hauptgeschäftsführer Jörn P. Makko begrüßten Mitte Mai 2022 die Teilnehmer des Bauindustrieabends des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen, der auf Einladung der Firma MATTHÄI Bauunternehmen GmbH & Co. KG in Verden, veranstaltet wurde. Es galt das Jubiläum nachzufeiern.

Dipl.-Kfm. Andreas Höttler, kaufmännischer Geschäftsführer von MATTHÄI und Vorsitzender des EMB-Vorstandes erklärte, dass sich das EMB-Wertemanagement Bau als Compliance-Management-System fest in der Baubranche etabliert hat. Höttler machte deutlich, dass das Grundkonzept inzwischen weit mehr als eine Compliance-Strategie sei. Es ist vielmehr ein umfassendes wertebasierendes Managementkonzept mit einem gemeinsamen Bekenntnis nach innen und außen, so Höttler, dass sich die Mitglieder, die am Bauprozess beteiligt sind, rechtstreu, integer und fair verhalten wollen.

Als besonderer Gast konnte auf dieser Veranstaltung David McAllister, MdEP und Aufsichtsrat von MATTHÄI begrüßt werden. McAllister spannte einen großen europäischen Bogen und analysierte gedankenscharf die Dimension des Krieges in der Ukraine.

Der Festvortrag wurde von Prof. Dr. habil. Detlef Aufderheide von der Hochschule Bremen gehalten. Der Wirtschaftsethiker referierte zum Thema „Wertemanagement in der Bauindustrie – Kostentreiber oder Grundlage für Rendite mit Anstand?“. Er machte deutlich, dass Reputation und Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens Kapitalgüter seien, die nur mühsam aufgebaut, aber schnell verspielt werden könnten. Werteorientiertes Compliance-Management sei kein Gutmenschtun, sondern vielmehr Investition in die Reputation des Unternehmens und damit den Erfolg seines wirtschaftlichen Handelns in einer zunehmend globalen Welt.

Abgerundet wurde der Abend durch ein „Geburtstagsstatement“ des EMB-Geschäftsführers Dr. Detlef Lupp, der zurückblickend resümierte, dass die Entwicklung des EMB seit seiner Gründung mit 13 Mitgliedern auf eine Zahl von über 200 Unternehmen mit stetig steigender Tendenz deutlich macht, dass für die meisten Unternehmen der Baubranche die Begriffe „Werte, Compliance und Integrität“ im Mittelpunkt ihres Handelns stehen.