Detailinformation

Treffpunkt Bauindustrie zum Thema "Breitbandausbau - Eingriff in die vorhandene Infrastruktur oder Chance für die Bauwirtschaft"

Herzliche Einladung zu unserem nächsten Treffpunkt Bauindustrie.

Wir laden Sie herzlich ein ab 16:30 Uhr

Ort:
Ausbildungszentrum Mellendorf
Schaumburger Str. 14, 30900 Mellendorf

Eine Einladung ist bereits per E-Mail versendet worden.

Schnelles Internet muss Standard in ganz Deutschland werden. Die gesetzten Ziele für den Breitbandausbau sind ambitioniert. Das Tempo geht aber allzu oft zu Lasten von Sorgfalt und Nachhaltigkeit.

Das Mittel der Wahl für Politik und Telekommunikationsunternehmen sind alternative, untiefe Verlegemethoden. Auch wenn diese in Teilbereichen ihre Berechtigung haben mögen, führen sie in der Praxis zu erheblichen Problemen. Oberflächen und Tragschichten werden regelmäßig beschädigt, das bestehende Leitungsnetz wird meist nicht berücksichtigt. Bei nur wenige Zentimeter unter dem Boden liegenden, oft nicht fachgerecht verlegten Leitungen und einer nicht vorhandenen oder mangelhaften Dokumentation sind Kabelschäden vorprogrammiert, sobald wieder in das Erdreich eingegriffen werden muss. Dieses Risiko wird die Bauwirtschaft künftig massiv treffen.

Wir freuen uns daher zwei Referenten gewonnen zu haben, die Experten auf diesem Gebiet sind und zu folgenden Themen referieren werden:

  • Umgang mit mindertiefen Verlegemethoden bei Telekommunikationsleitungen aus Sicht des Landes Niedersachsen
    Referent: Oberregierungsrat Klaus Ulrich Albrecht, Stabsstelle Digitalisierung des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
     
  • Wie umgehen mit dem Kabel-Wirrwarr im Erdreich?
    Das Risiko von Leitungsschäden bei Tiefbauarbeiten: Haftung und Versicherungsschutz in der Betriebshaftpflichtversicherung

    Referent: Ass. jur. Heinrich H. Mühe, Senior Advisor Haftpflicht/Unfall, Schaden und Syndikusrechtsanwalt VHV Allgemeine Versicherung AG, Hannover.